Get up and go!

Aktuelle Hinweise und Empfehlungen des DAAD zur Corona-Krise (Stand September 2020)

Das Auswärtige Amt spricht regelmäßig Covid-19-Reisewarnungen für touristische Reisen aus. Vor diesem Hintergrund sollten auch Studierende einen eventuell geplanten Auslandsaufenthalt gründlich abwägen und überdenken. Wenn Sie dennoch einen Auslandsaufenthalt anstreben, beachten Sie bitte unbedingt die Sicherheits- und Hygienehinweise des Auswärtigen Amtes und tragen sich in die Krisenvorsorgeliste ELEFAND des Auswärtigen Amtes ein.

 

Für Studierende im Ausland gilt: Niemand ist verpflichtet, eine bereits begonnene Mobilität fortzusetzen oder abzuschließen. Gesundheit und Sicherheit sollten oberste Priorität haben. Die Pandemie hat mittlerweile solche Ausmaße angenommen, dass sich jede/r erneut die Frage stellen sollte, ob der Auslandsaufenthalt abgebrochen werden muss. Bei der Entscheidung darüber sollten Sie zusätzlich bedenken, dass die Zahl der regulären Reiseverbindungen rasch zurückgehen kann und gleichzeitig die erlassenen Reisebeschränkungen weltweit zunehmen können. Die Zahlen infizierter Personen werden lokal und regional weiterhin stark steigen und damit die dort vorhandenen Gesundheitssysteme hoch belasten. Neben der Betrachtung der örtlichen Gesundheitssysteme sollte auch die allgemeine Sicherheitslage im Gastland in die Entscheidungsfindung einfließen.

 

Selbstverständlich verfolgt die Technische Hochschule Brandenburg die Entwicklungen zur Verbreitung des Corona-Virus (vgl. weitere Hinweise). Derzeit ist noch nicht absehbar, wie lange diese Pandemie dauern wird und welche Länder weiterhin in den nächsten Monaten davon betroffen sein werden.

Bitte beachten Sie außerdem die Hinweise des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zum Umgang mit Auslandsaufenthalten in der Corona-Pandemie.

 

Ansonsten gilt vor allem für Zeiten nach der Pandemie oder einer Pandemie mit wenigen Fallzahlen....

 

Trauen Sie sich!

Denn ein Auslandssemester lohnt sich: In so kurzer Zeit hat man noch nie so viele verschiedene Menschen kennen gelernt, die Sprachkenntnisse verbessern sich von ganz allein und man kehrt mit Erfahrungen und Erkenntnissen zurück, die man zu Hause nie gemacht hätte.

Bessere Bewerbungschancen

Wer schon im Studium international gearbeitet hat, beweist, was er neben seiner fachlichen Qualifikation noch alles drauf hat: Initiative, Mobilität, Dialogfähigkeit, Flexibilität und Neugierde - alles Eigenschaften, die in einer globalisierten Wirtschaft immer wichtiger werden.

Perfect Timing

Kümmern Sie sich rechtzeitig (mindestens ein Jahr vorher) um die Planung.

Auslandssemester

Was darf's denn sein: Mexiko oder Australien? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die zahlreichen Partnerhochschulen der Technischen Hochschule Brandenburg in Europa und in Übersee. Profitieren Sie außerdem von den Erfahrungsberichten Ihrer Kommilitonen, die schon einmal dort waren.

Praktikum im Ausland

Ein Praktikum im Ausland ist eine weitere, tolle Gelegenheit, Auslandserfahrung zu sammeln und dabei Einblick in eine fremde Arbeitswelt zu bekommen. Die Broschüre "Wie organisiere ich ein Auslandspraktikum?" stellt vor, wie das geht, und die Erfahrungsberichte zeigen, wie es bei anderen Studierenden war.

Summer/Winter School

Eine Summer oder Winter School verbindet das Angenehme (Vorlesungspause) mit dem Nützlichen (Lernen), hat aber nicht unbedingt etwas mit der Jahreszeit zu tun. Neugierig geworden? Dann schauen Sie selbst.

Förderung

Das Stipendienprogramm "Promos" fördert Auslandspraktika und Studienaufenthalte im Ausland bis zu 6 Monaten sowie Summer/Winter Schools im Ausland. Daneben gibt es weitere Fördermöglichkeiten sowohl für Auslandspraktika als auch für Studienaufenthalte im Ausland.

Print this pageDownload this page as PDF